Sportliche Veranstaltungen in und mit unserer Schule

Handball Abteilung des TV Alsfeld im Rahmen des AOK-Grundschulaktionstages zu Gast in unserer Schule

Hintergrund: Der Grundschulaktionstag ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Handballbundes, des Hessischen Handball-Verbands und seiner Mitgliedsvereine.

Die Umsetzung erfolgt durch die örtlichen Vereine. Die Aktion wird von der AOK – Die Gesundheitskasse unterstützt. Am Grundschulaktionstag soll den Kindern die Freude am Handball und am lebenslangen Sporttreiben vermittelt werden.

 

Die Vereine bekommen die Chance, auf ihre Angebote hinzuweisen und die Kinder zum Vereinssport zu animieren.

Beim Handball-Grundschulaktionstag sollen die Schülerinnen und Schüler das Spiel mit dem Handball kennenlernen.

 

 

Sie können an sechs verschiedenen Stationen ein Handballspielabzeichen ablegen. Die zweistündige „Schnupperhandballstunde“ wird von kompetenten Vereinstrainer/innen, Spieler/innen und/oder Übungsleiter/innen und einer betreuenden Lehrkraft durchgeführt und mit einer kindgerechten Spielform abgeschlossen. Als Erinnerung erhalten die Teilnehmer Urkunden.

 

 

Begeistert empfingen heute unsere 4. Klässler die drei Trainerinnen aus der Handballabteilung des TV Alsfeld zum heutigen Aktionstag. Professionell  trainierte unsere jungen Handballer an Stationen die wichtigsten Grundlagen des Handballs. Mit weitergehenden Wurf- und Passübungen konnten die im Unterricht bereits erlernten Fähigkeiten verbessert und unter Fachlicher Anleitung verfeinert werden.

 

Mit viel Spaß und guter Laune ging es in den ersten Spielabschnitt. Am Ende stand das Highlight an. Die Kinder der Standorte Storndorf und Brauerschwend wollten sich unbedingt messen und in einem aufregenden Spiel unter den Augen der jeweiligen Klassenlehrerinnen siegte Brauerschwend am Ende mit einem sehr knappen 8:6 gegen die Spielerinnen und Spieler aus Storndorf. Aber kein Grund zur schlechten Laune, denn die Storndorfer schlugen sich wirklich richtig gut. Am Ende dankten alle Kinder unseren Trainerinnen Uli, Johanna und Lisa für den erlebnisreichen, anstregenden und tollen Vormittag und erhielten Ihre Urkunden über das erfolgreich abgelegte Handballspielabzeichen.

Hier noch einigen Eindrücke vom heutigen Tag:

Bundesjugendspiele 2018

Laufen, Werfen, Springen und ausdauerndes Laufen! Seit Wochen hatten alle Kinder unserer Schule intensiv für den großen Tag trainiert!

Gleich zu Beginn starteten die Ausdauerläufe der Mädchen und und der Jungen!

 

Sowohl Josefine Fritz aus der 3. Klasse als auch Felix Hohmann aus der 4. Klasse konnten jeweils einen unangefochtenen "Start-Ziel-Sieg" erringen. Besonders zu erwähnen ist, dass Josefine als 3. Klässlerin in hervorragenden 3:19 min den Lauf souverän für sich entscheiden konnte!! Ebenso erwähnenswert ist, dass ALLE Kinder das Ziel erreichen konnten und kein Kind den Lauf abbrechen musste.

Unter lautstarken Anfeuerungsrufen - auch der zahlreichen anwesenden Eltern - wurden ALLE Kinder bis in das Ziel "hineingetragen". Für ALLE ein tolles Gefühl!!!

 

Im Anschluss an die Ausdauerläufe konnten die Kinder sich auf die weiteren Disziplinen konzentrieren und konnten eine Vielzahl von guten und sehr guten Ergebnissen erzielen!!

 

Zum Abschluss erfreuten sich alle nicht nur am guten Wetter sondern auch an den Spielen nach dem Wettkampf!!

 

 

Sporttag mit unseren Kooperationspartnern vom TV 1919 Brauerschwend  und den Kindertagseinrichtungen in Schwalmtal

Skipping Hearts wieder zu Gast in unserer Schule

"Seilspringen macht Schule" lautet das Motto des Präventionsprojektes "Skipping Hearts" der Deutschen Herzstiftung. Die vierte Klasse der Cornelia-Funke-Schule Schwalmtal wurde in der Sporthalle in Brauerschwend von Workshop-Leiter Jochen Külper  mit dem Basislehrgang vertraut gemacht. Die Idee Schulkinder durch Seilspringen zu mehr Bewegung zu motivieren setzt die Deutsche Herzstiftung bereits im elften Jahr an Grundschulen in einer ganzen Reihe von Bundesländern von Bayern bis nach Schleswig-Holstein um. Mit dem Seilspring-Projekt "Skipping Hearts" (www.skippinghearts.de) möchte die Deutsche Herzstiftung den natürlichen Bewegungsdrang fördern, da einfach nur Seilhüpfen, schnell seinen Anreiz bei den Kindern verliert, versucht man bei Skipping Hearts, an den Grundschulen mit einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Variante des Seilspringens, das "Rope Skipping", zu vermitteln. In dem angeleiteten Workshop werden viele Sprungvarianten vermittelt, die allein, zu zweit oder auch in Gruppen ausgeführt werden.

Diese sportliche Form des Seilspringens eigne sich sehr gut zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination, erklärte Workshopleiter Jochen Külper den anwesenden Eltern und Zuschauern. Durch diese Team-Arbeit werde die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder besonders gefördert. Die schnell zu erreichenden Erfolgserlebnisse beim Springen wirken motivierend. An der Cornelia-Funke-Schule in Schwalmtal hat das Projekt sich inzwischen zum Selbstläufer entwickelt und ist aus der sportlichen Arbeit an der Schule nicht mehr wegzudenken. 

Mit sehr viel Spaß und Engagement zeigten die 4. Klässler viele verschieden Sprungvariationen unter donnerndem Beifall der begeisterten Zuschauer.

Als "Bonus" zeigten die Springer der Seilsprung-AG aus dem Pakt für den Nachmittag, wie man das erlernte durch regelmäßiges wöchentliches Training stetig verbessern kann.

Zum Abschluss waren Kinden, Eltern und das Lehrer-Kollegium sich darüber einig: Auch im nächsten Jahr freuen wir uns auf den Besuch von Skipping Hearts.

Bundesjugendspiele 2017

 

Glück gehabt!!! Auch in diesem Jahr konnte Schulleiterin Anita Müller-Schulz wieder bei herrlichstem Sport-Wetter unsere Kinder zu den Bundesjugendspielen 2017 im Erlenstadion in Alsfeld begrüßen. Darüber hinaus unterstützten uns zahlreiche Eltern nicht nur als Zuschauer sondern auch als Helfer an den jeweiligen Stationen. Hausmeister Krüger hatte wieder alles hervorragend für uns aufgebaut, so dass nach einer kurzen, gemeinsamen Einführungsrunde die ersten Ausdauerläufe anstanden. Besonders hervorzuheben ist, dass alle (!) Kinder ins Ziel kamen und stolz über ihre Leistungen sein konnten. Sieger bei den Jungen wurde in diesem Jahr Karl Zulauf und bei den Mädchen konnte Paula Großbach das Rennen für sich entscheiden. Beide waren im vergangenen Jahr bereit als zweite ins Ziel eingelaufen!

Nach einer kurzen Verschnaufpause starteten die Kinder mit Ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen zu den weiteren Wettbewerben.

Auch hier zeigte unsere Kinder beeindruckende Ergebnisse und als Schulbeste gingen Paula Großbach (969 Punkte) und Carlos Kraus (937 Punkte) - beide Klasse 4a - aus diesen Wettbewerben hervor. Glückwunsch zu diese tollen Leistungen!

Hier im Anschluss finden wir eine Reihe von Bildeindrücken, die uns freundlicherweise von Frau C. Tietz aus Brauerschwend zur Verfügung gestellt wurden. Hierfür vielen Dank!!

Skipping Hearts besuchte unsere Schule

Quelle: www.skippinghearts.de
Quelle: www.skippinghearts.de

Auch in unserer Cornelia-Funke-Schule haben wir mit kleinen Sprüngen viel erreichen können. Unter fachlicher Anleitung unseres Sportlehrers und Skipping Hearts Trainers Jochen Külper ließen sich nicht nur die Kinder unserer Schule begeistern. Am Ende drehten auch viele begeisterte Eltern das Seil und ließen sich  unter dem Motto "ready, set goooo...." von ihren Kindern anstecken.

Einen besonderen Bonus erhielten die anwesenden Eltern und Kinder. Alle Kinder aus der vierten Klasse, die unsere Rope Skipping  AG schon seit langer Zeit besuchen zeigten im Anschluss eine eigene Choreografie mit einer großen Anzahl von tollen Sprüngen im Einzel- im Partner- und im Long-Rope Sprung. Die  Zuschauer staunten nicht schlecht, was aus einer Aktion, wie Skipping Hearts und regelmäßigem Training in der Rope-Skipping AG  erreicht werden kann!! Auf höchstem Niveau zeigten die Kinder, was mit dem Seil alles möglich ist und die Eltern mussten feststellen, dass Ihre Kinder eine atemberaubende Seilsprungchoreografie mit höchsten Geschwindigkeiten zeigten.

Bundesjugendspiele 2016

Seit Tagen haben wir uns immer wieder die wichtigste Frage zu den Bundesjugendspielen 2016 gestellt: Wie wird das Wetter? Können wir die Bundesjugendspiele durchführen oder nicht?

 

Wie schon im letzten Jahr, so auch in diesem Jahr: Alles hat perfekt gepasst.

Am bisher schönsten - und wärmsten - Tag des Jahres fanden unsere diesjährigen Bundesjugendspiele in toller Atmosphäre statt.

 

In allen Klassen hatten die Kinder eifrig alle Disziplinen geübt und sich auf den großen Tag vorbereitet.

 

Mit guter Laune und sehr großer Unterstützung durch die Elternschaft traten die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen im Erlenstadion zu dem sportlichen Tag an.

 

Unser FsJ´ler Kai-Lucca Nahrgang übernahm gleich zu Beginn die gemeinsame Aufwärmrunde.

 

Alle Bilder zu den Bundesjugendspielen: Christof Herdt - www.herdtfotografie.de
Alle Bilder zu den Bundesjugendspielen: Christof Herdt - www.herdtfotografie.de

Aufgrund der Wärme entschieden wir uns die Ausdauerläufe über 800 m und über

1.000 m gleich zu Beginn anzusetzen. Den Start übernahmen unsere Mädchen.

Wie zu erwarten war, ging unsere Ausnahmeläuferin Amelie Griesel gleich zu Beginn das Feld sehr schnell an und übernahm von Anfang an die Spitze, die während des gesamten Laufes auch nie gefährdet war. Mit einer Spitzenzeit und neuer persönlicher Bestleistung von 2:54 min. gewann Amelie den 800 m Lauf bereits zum dritten Mal in Folge!!!!

Die Plätze 2,3 und 4 waren nach dem Motto auf Lucy´s T-Shirt: "I can! I will! "heiß" umkämpft und sollten sich zwischen Paula Großbach (Kl. 3a), Lucy Herdt (Kl. 4) und Ronja Richter (Kl. 4) entscheiden.

Nicht weniger spannend ging es bei unseren Jungs zu. Auch hier wurde um jeden Meter gekämpft und der Lauf wurde von Marcel Dohmann (Kl. 4) gewonnen.

Auf den weiteren Plätzen kämpften Karl Zulauf (Kl. 3b) und Colin Reith (Kl. 4) um die weiteren Platzierungen.

Wie ging es weiter?

 

"Schau mer mal"...

Weitsprung

50 m Sprint

Schlagballwurf 80 gr.

Erfolgreiche Crossläufer  geehrt :    1. und 3. Platz für die Mannschaften des Jahrganges 2006 der Cornelia-Funke-Schule Schwalmtal in Homberg/Ohm

Erstmals traten insgesamt 6 Kinder unter dem Namen der Cornelia-Funke-Schule Schwalmtal beim alljährlichen Crosslauf in Homberg/Ohm an.

Das zahlenmäßig kleinste Team in Begleitung von Sportlehrer Jochen Külper meldete an diesem Tag folgende Läuferinnen und Läufer im Jahrgang 2006 an:

v.l.n.r.: Anton Herdt

            Paula Großbach

            Nora-Marie Koblitczek

            Amelie Griesel

            Karl Zulauf

            Colin Reith

 

Wie man sehen kann:

Gute Laune und eine tolle Organisation bei herrlichstem Laufwetter!!

Colin und Amelie schauen schon wann es endlich losgeht!!
Colin und Amelie schauen schon wann es endlich losgeht!!

Mit einiger Aufregung im Bauch traten unsere Jungs im sehr stark besetzten Feld mit 27 Läufern an. Gleich zu Beginn ging es steil bergauf und schließlich hinter der Homberger Gesamtschule entlang.

Nach einer kleinen Runde hinter der Schule lief das Läuferfeld wieder zurück auf dem nun stark abschüssigen Gelände  und in zwei scharfen Rechtskurven ging es schließlich auf die Ziel-Gerade.

Unsere Jungs kämpften um jeden Meter und konnten sich durch eine sehr gute Mannschaftsleistung einen hervorragenden 3. Platz der Gesamtwertung - nur 0,6 sec. von dem Team aus Ulrichstein (!) -  im Jahrgang 2006 für unsere Schule erkämpfen!

 

Tolle Leistung Jungs!!!

 

 

Im direkten Anschluss mussten nun unsere Mädchen ran. Das mit 28 Läuferinnen stärkste Feld an diesem Tag erwartete unsere Drei, die mit mächtig viel Respekt an den Start gingen.

Doch nach dem Startschuss war alle Aufregung wie weggeblasen und alle drei legten los wie die Feuerwehr. Die Spannung war kaum zu ertragen, denn alle Läuferinnen waren nach der ersten Kurve für einige Minuten aus dem Sichtfeld herausgelaufen und wir wussten nicht auf welchen Positionen unsere Läuferinnen waren.

Doch nach knapp 4 Minuten war des Geheimnis gelüftet: Amelie Griesel kam als erste Läuferin mit einem riesigen Abstand zu den beiden nächsten Läuferinnen in den Zielbereich und lief das Rennen souverän als erste ins Ziel und sicherte sich den ersten Platz im Jahrgang 2006.

Völlig überraschend lieferte sich Paula Großbach direkt im Anschluss ein Kopf an Kopf Rennen um den zweiten Platz und konnte diesen schließlich für sich entscheiden. Nora-Marie Koblitzcek rundete den starken Lauf unserer Mädchen mit einer weiteren guten Platzierung im vorderen Drittel des Läuferfeldes ab, so dass unsere Mädchen souverän und verdient den ersten Platz der Mannschaftswertung im Jahrgang 2006 belegten!

 

 

 

Wow - jetzt waren alle nicht nur platt sondern freuten sich riesig über diese Leistung!!

 

Siegerehrung durch Schulsportkoordinator Jan Brosig bei den Jungs, moderiert durch Erwin Mengel von der TGV Schotten.

Jan Brosig bei der  Siegerehrung unserer Mädchen.

Geschafft!!

1. und 3. in der Mannschaftswertung im Jahrgang 2006.

Herzlichen Glückwunsch!!

Erster Eltern - Kind Workshop durchgeführt

"Das müssen wir unbedingt wiederholen..." , "...das fetzt ja richtig..."

"...können wir das regelmäßig durchführen...",

 

so lautete der Tenor während des ersten Eltern-Kind Workshop am Samstag, 23.04.2016.

Diese Aussagen - alle von Eltern (!) - während des Rope-Skipping Workshops für Eltern und Kinder getroffen, sagen eigentlich schon alles aus.

Doch von Anfang an:

Der Sportkreis des Vogelsbergkreises hat Kinder von unserer Rope-Skipping AG eingeladen um an dem Rahmenprogramm für die diesjährige Sportlerehrung teilzunehmen - für uns schone eine echte Ehrung!!

 

Leider konnten an diesem Auftritt nur insgesamt 6 Kinder teilnehmen, da der Platz begrenzt war. Unsere Rope-Skipping AG umfasst aber 18  Kinder und so waren naturgemäß die meisten Kinder traurig, dass Sie an der Aufführung nicht teilnehmen konnten.

Wenn wir keine Aufführung bekommen, dann organisieren wir einfach unsere eigene!!

So kam die Idee auf, die Eltern nicht nur einzuladen sondern diese auch aktiv am Programm zu beteiligen. Und das machte allen so richtig viel Spaß.

Eltern lernen von Ihren Kindern Seilspringen oder frischen altes Können wieder auf.

 

Höhepunkt war am Ende natürlich der Auftritt - aber diesen mussten sich die Eltern erst einmal verdienen und Ihr erlerntes vor dem fachkundigen Publikum der AG - Kinder erst mal vorführen und bewerten lassen.

Die Kinder waren restlos begeistert und belohnten Ihre Eltern mit einem eigenen Auftritt.

Nach 2 Stunden gemeinsamen Workshop waren sich alle einig - Das gibt's nochmal, auch wenn es Muskelkater gibt. Dieser war auch bei den meisten bis zum nächsten Tag noch zu spüren!!

Unsere Rope-Skipping AG hat mit 8 Kindern am Programm zur Sportlerehrung am 12.03.2016 mit großem Erfolg teilgenommen und eine eindrucksvolle Werbung für den Schulsport betrieben!

In der Bildgalerie einige Eindrücke von diesem Auftritt:

Bilder: Erwin Mengel, www.tgv-schotten.de

Skipping Hearts bereits zum 6. Mal Gast in unserer Schule

Bundesjugendspiele am 16. Juni 2015

Die Berichterstattung zu unseren Bundesjugendspielen haben in diesem Jahr die Kinder der Klasse 4b aus Storndorf übernommen!

 

Bundesjugendspiele 2015

 

Am Dienstag, den 16.06.2015 hatten die Kinder der Cornelia-Funke-Schule Schwalmtal Bundesjugendspiele. In Alsfeld im Erlenstadion fanden sie statt. Es gab 4 Disziplinen: Werfen, 50m Sprint, Weitsprung und den Ausdauerlauf. Die Mädchen mussten beim Ausdauerlauf 800 m laufen  und die Jungen 1000 m. Viele Eltern waren da und halfen an den verschiedenen Stationen. Bei jeder Station konnte man Punkte sammeln. Es gibt die Bundesjugendspiele, weil die Kinder Spaß haben sollen und jeder soll die Chance haben an Wettkämpfen teilzunehmen. Bald darauf gab es endlich die Urkunden. Die Kinder waren sehr stolz auf ihre Ergebnisse.

Alle Kinder freuen sich auf das nächste Jahr.

Bericht von Maria, Emilie, Sarai und Julia

Zu den Berichten die ersten Bildeindrücke von unseren Bundesjugendspielen 2015 im Alsfelder Erlenstadion:

Bundesjugendspiele

Am Dienstag, den 16.6.2015 hatten die Kinder der Cornelia-Funke-Schule im Erlenstadion Alsfeld Bundesjugendspiele. Sie mussten vier Stationen erledigen. es waren Weitsprung, Weitwurf, Sprinten und der Ausdauerlauf. Die Mädchen mussten 800 m und die Jungen 1000 m laufen. Es sollte Spaß machen und die Kinder, die nicht im Verein sind auch mal die Chance bekommen an Wettkämpfen teilzunehmen. Jeder hat sein Bestes gegeben und eine Urkunde bekommen.

Es gab Teilnehmer-, Sieger- und Ehrenurkunden.

Bericht von Lena, Emma, Johanna, Maya und Adianez.

Die Bundesjugendspiele 2015

Die Kinder der Cornelia-Funke-Schule Schwalmtal waren am 16.6.2015 im Erlenstadion Alsfeld. Wir haben da die Bundesjugendspiele durchgeführt. Es waren 4 Disziplinen: Werfen, Weitsprung, Sprinten und der 1000 m Lauf der Jungs und 800 m der Mädchen. Nach jeder Disziplin hatten wir eine Pause. Ein paar Tage später bekam jeder Schüler entweder eine Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde.

Bericht von Felix, Paul, Leon und Enrico.

Bericht aus den Nachrichten aus Schwalmtal vom 01.07.2015:

Skipping Hearts der Deutschen Herzstiftung am 29.01.2015

Oberhessische Zeitung Alsfeld vom 25. Feburar 2015
Oberhessische Zeitung Alsfeld vom 25. Feburar 2015
Nachrichten aus Schwalmtal vom 11.02.2015
Nachrichten aus Schwalmtal vom 11.02.2015